Aktuelles

Auch hier finden Sie – neben den Angaben unter Gottesdienste – den aktuellen Pfarrbrief
… und hier das neueste Chorblatt.


Je unheilvoller die Zeiten sich ankündigen, je beängstigender die Anzeichen dafür sich mehren, desto mehr Gründe haben wir, uns immer enger und demütiger an Gott anzuschließen.

Vinzenz Palotti (1795-1850)


In der Weihnachtsgeschichte des Evangelisten Lukas steht über die Geburt Jesu: Maria „gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war“ (Lk 2,7). Jedes Jahr erinnern wir uns an dieses Ereignis und denken daran, dass wir Jesus Raum in unserem Leben geben wollen. Symbolhaft geschieht dies durch die Aussendung des Herbergsschreins.
Am 1. Advent wird im Rahmen eines Familiengottesdienstes im Spindlhof der Herbergsschrein ausgesandt. Bislang haben sich 12 Familien eingetragen, die ihn entgegennehmen (es sind noch Eintragungen möglich; die Listen liegen in Pfarrheim und Spindlhof aus). Den teilnehmenden Familien geht ein Plan zu, welche Reise der Schrein nimmt.



Weitere Informationen finden Sie hier.